DonnAcappella sings Ella



1999 entsteht anlässlich des Preisträgerkonzertes der Frankfurter Sparkasse von 1822 das Programm "DonnAcappella sings Ella" - eine Hommage an die Jazzsängerin Ella Fitzgerald.

Damit es auf der Bühne richtig swingt und der Charme der Fünfziger Jahre lebendig wird, werden die Stücke szenisch umgesetzt und teilweise sogar mit original Kostümen aus dieser Zeit vorgetragen. Und nicht nur das: Unter professioneller Anleitung entsteht die erste Choreographie! Seitdem geht's nicht mehr ohne...

Bildergalerie



   <- klicke auf das Bild um es in voller Größe zu sehen

Pressestimmen



"...entfalteten die mit dem 1822-Chorpreis ausgezeichneten lesbischen Sängerinnen aus Frankfurt ihr volles stimmliches und schauspielerisches Potential. Vor allem die Tenörinnen beeindruckten durch sonore Klangfülle, ebenso einzelne Solistinnen..."